Wednesday, August 20, 2014

Happy birthday to me.

Ihr wollt sehen, was passiert, wenn ich einen Post versuche zu schreiben und es will einfach kein vernünftiger Text dabei herauskommen? Ich habe an drei verschiedenen Tagen nicht mehr als zwei verschiedene Einstiege in diesen Post zustande bekommen und das Weiterschreiben ist mir gänzlich misslungen. Was soll ich also tun, wenn ich diesen Beitrag einfach endlich zeigen möchte?

Einleitung 1: An seinem Geburtstag, noch dazu an seinem 25sten, kann man gar nicht overdressed sein, oder? Darum hab ich mein schönes Pailettenkleid von Zara hervorgeholt, in der Hoffnung diesmal nicht, wie Silvester, am Ende der Nacht auf dem Badezimmerboden aufzuwachen (nachzulesen hier). Vorsichtshalber beließ ich es diesmal bei Sneakern. War ja immernoch eine WG-Party.

Einleitung 2: Mit diesem Zara-Kleid verbinde ich eine Absturznacht der Superlative (nachzulesen hier). Nun war es Zeit es wieder für das richtige Event vorzuholen und mir selbst zu beweisen, dass es auch anders geht.

Ich lasse sie euch lesen und sage euch: Meine Party war großartig, weil ihre Gäste großartig waren. 





Tuesday, August 12, 2014

GIVEAWAY! CHELSEA BOOTS im Wert von 140€!

Jaja, die Chelsea Boots. Die sind schon ziemlich schnieke. Gehören irgendwie einfach in den Schuhschrank. Das kann man z.B. auf meiner Pinterest-Inspiration sehen. DUO hat mir freundlicherweise ein Paar zur Verfügung gestellt, das ich nun an euch verlosen kann. Das ist noch schnieker. So und am schnieksten wäre nun, ihr würdet alle mitmachen!


Dieses Paar (Gr. 39, braun) könnt ihr hier gewinnen:
a Rafflecopter giveaway

Thursday, August 7, 2014

Der Norden ist launisch, was zieh ich an?

OUTFIT 
shoes - New Yorker
scarf - Zara
pullover - Monki
rain jacket, jeggins - Primark

PHOTOGRAPHY - VICKY in TIMMENDORF

Der Norden. Bekannt für Wetterumschwünge. Die ganzen Tage waren sonnig und schön. Heute? Regen. Und ich? Fahr trotzdem mit dem Rad zur Arbeit. Das Outfit dafür fotografiere ich euch demnächst mal ab. Fahrradfahroutfitinspiration. Gibt es ja nicht so häufig. Jedenfalls habe ich noch nie auf Pinterest nach "gutaussehender, funktionaler Fahrradbekleidung" gesucht. Warum alle Festival-Style hypen, aber sich keiner für einen tollen Fahrrad-Style interessiert ist mir ein Rätsel. Fahren nicht viel mehr Menschen Fahrrad, als dass sie Festivals besuchen? 

Wednesday, August 6, 2014

What's in my bag?


iPhone. iphone-Kopfhörer. iphone-Ladekabel. Ohne? GEHT NICHT. Spiegel von Bijou Brigitte. Lippenstift von MAC. Farbe: Impassioned. Wasser. Weil: Ich grundsätzlich an der Ampel Durst habe. Und Schlüssel. Immer zuviele und Schlüsselanhänger von denen ich mich nicht trennen kann. Z.B. der Schutzengel-Anhänger, der mir vor Jahren geschenkt wurde. Oder der süße Asics-Schuh.

Tuesday, August 5, 2014

Eine Ode an die neue Lieblingsjacke.

Carrie Bradshaw würde sagen, diese Jacke ist so fashionable, sie lässt sich nicht einsortieren. Und sie hat Recht. Ich habe letztens einem guten Freund versucht zu erklären warum. (Es könnte sein, dass ich zu diesem Zeitpunkt leicht angeheitert war und er definitiv auch, denn er hat wirklich interessiert und angeregt mitdiskutiert. Bzw. er hatte mir gefälligst zuzustimmen, da gab es keine zwei Meinungen.)

Sie ist keine Casual-Sportjacke, denn sie hat einen ganz weichen, feinen Stoff. Fast wie Seide. Wir reden hier nicht von einem typischen, lässigen Parka, wobei sie vom Schnitt her ähnlich ist. Auch muss ich dieser Jacke die Bezeichnung Trenchcoat absprechen, dafür ist die Silhouette zu ungenau. Ein Kordelzug ermöglicht die Taille zu betonen. Es ist keine Übergangs- oder Winterjacke, viel mehr eine Jacke, die man sich bei angenehmer Temperatur mal überwirft. Eine Jacke, die funktional aussieht, aber die man nicht funktional nutzt. Sie hält keinen Regen zurück, schützt nicht vor Wind. Wäre sie normal, dann hätte sie nicht einen diagonal verlaufenden Frontreißverschluss. Und sie hat eine Kapuze. Eine weite Kapuze. Und dennoch sieht sie so edel aus. Ein matter Seidenlook. Meine neue Jacke ist so schön. Sie ist so schön.


Falls ihr sie auch unbedingt haben wollt. Hier gibt es sie.

Thursday, July 31, 2014

I lose the one I was when I was with you.




 OUTFIT 
  shoes - Nelly
sweater - Mango
necklace - Bijou Brigitte
rucksack - Primark
coat - orsay
Einen alten Pullover (okay, mit alt meine ich aus der letzten Saison) herauskramen. Schuhe alt (wir halten an dieser Stelle fest, dass ich mit alt lediglich von letzter Saison spreche. Notiz an mich selbst: Nicht alle Menschen weisen dieses Konsumdenken auf. Notiz an euch: Steinigt mich bitte nicht. *Ergänzung: Aber vermutlich genau deshalb seid ihr hier?!) Bluse, Rucksack, alles alt. Neu ist also nur die Hose, wobei ich die auch schon ein Weilchen habe. 
WARUM ICH DAS ALLES ERZÄHLE? Nun, manchmal langweilt der eigene Kleiderschrank, aber man hat kein Geld übrig oder keine Motivation einkaufen zu gehen. Dabei reicht es oft, "alte" Lieblinge hervorzuholen und miteinander zu kombinieren, um sich wieder wie neu angezogen zu fühlen. Eine Kombi, die immer funktioniert: Blusenkragen aus dem Pulli hervorgucken lassen, Statementkette, fertig.

Saturday, July 26, 2014

Mein obligatorischer Festivalbeitrag.

Klar. Ihr habt schon die ganze Zeit darauf gewartet, einen neuen Festivalbeitrag zu sehen, right? Wie jedes Jahr erfolgt auch hier die obligatorische Erwähnung meiner Festivalbesuche. Heute: Hurricane 2014. Oder wie Instagram sagen würde #hurricane14. Ja, ich war dort und ja, ich trug Festival-Outfits. (So nennt man die Kleidung, die man auf einem Festival trägt, die sich zumindest in meinem Fall nicht von Sommerkleidung unterscheidet, aber gut.)
Bei mir hat es sich dieses Jahr ganz spontan ereignet. 5 Tage vorher bekam ich den Anruf von h&m "Hey, wir nehmen dich mit." und ich sagte "Wuhuuuuuu. WUUUUHUUUUUU!" ohne Zelt, ohne Urlaub und hm, eigentlich auch ohne Geld. Aber da meine Freunde traditionelle Hurricane-Besucher sind, brauchte ich auch nicht viel.
Da sich der Wettergott pünktlich zum Festival (und zwar zu jedem!) überlegt, launisch zu werden und abwechselnd Sonne und Regen vom Himmel fallen lässt, braucht man funktionelle Kleidung. Und an dieser Stelle möchte ich auf den Zalando Festivalguide hinweisen, der für unerfahrene oder erfahrene Festivalbesucher_innen alles Wichtige zusammengestellt hat. Regenjacke, Schlafsack, Zelt und eine ordentliche Ladung an Produkten. 


Und ihr habt auch schon die ganze Zeit darauf gewartet zu sehen, wie ich nun wirklich auf einem Festival rumlaufe, right? (Sofern ich noch laufen kann.) Ihr könnt es ruhig zugeben. Dann gebe ich auch zu, dass ich das mit Tape umgebundene Tetrapak nur trage, wenn Festival ist. Und auch nur, weil Glasflaschen oder PET-Flaschen auf dem Gelände nicht erlaubt sind. 
Und wieder einmal geht mein ganzer Dank an meinen guten Freund Pablo, der einfach die besten Fotos macht und mein persönliches #hurricane14 zumindest an vorzeigbarer Stelle fotografisch festgehalten hat. Man sieht: Ich habe nach wie vor eine Schwäche für Katzen.






Achso, auf dem unteren Bild ist übrigens eine Besucherin, die ich ansprach, damit sie sich als meine Freundin ausgibt. Elena, danke, das war fantastisch!