Thursday, April 17, 2014

Hello, hello, is there anybody out there help me sing my song.

Was ist hier eigentlich los? Ich wusste es selber nicht so genau. Wenn man plötzlich aus seiner normalen Bloggingfrequenz rauskommt, ist es gar nicht so leicht wieder reinzukommen. Einfach so tun, als wäre nichts gewesen? Ja, ach, hallo, da bin ich wieder. Nein, irgendwas stimmt hier nicht. Das bin nicht mehr ich. Ich stehe wieder vor einem Schritt. Einer Veränderung. In den letzten Wochen gab es Höhen und Tiefen und eigentlich sogar mehr Tiefen. Das sind die Momente in denen man heilfroh ist, dass man Freunde hat. 
Wie geht es hier nun weiter? Über genau diese Frage mache ich mir seit Tagen Gedanken und werde auch noch einige Tage investieren. Ich plane ebenfalls einen Umzug zu wordpress, wie das Vicky bereits vorgemacht hat. Aber das Konzept passt mir auch nicht mehr zu hundert Prozent. Ich werde natürlich trotzdem von mir hören lassen und wem diese Plattform nicht reicht, kann mir gerne auf Instagram folgen.   

Friday, April 4, 2014

Einmal in Vickys neuen Kleiderschrank gucken? JAAAAAAA!

Habt ihr schon Vickys Kleiderschrank abgecheckt? Übrigens ist es das erste gemeinsame Video mit unserer neuen haulsister Jane. Das ist die, die mit dem Wolf tanzt. ;) Ich bin ja eh ein großer Fan von ihr und freue mich riesig, dass sie unsere Gruppe nun tatkräftig unterstützt!

Monday, March 31, 2014

Haarpflege in der Sonne.

Nun ist es schon gut drei Wochen her, dass ich von meiner Reise wiedergekehrt bin. Ich habe meinen Abschluss gemacht. DAS, ja, das ist die Kurzform.
Im Kopf habe ich ganz viele Posts. Auf meiner Festplatte sind etliche Bilder. Und natürlich möchte ich euch ALLES zeigen. Aber nun der Reihe nach. Zunächst einmal möchte ich die Frage einer Leserin beantworten, welche Produkte ich mitgenommen habe, um meine Haare zu pflegen. 


 Meine Haare sind wirklich unkompliziert, trotz des regelmäßigen Färbens. Woran das liegt? Zum Einen an dem richtigen Friseur, der Naturkosmetik verwendet, an der richtigen Frisur, damit die Locken richtig fallen und an den richtigen Produkten. Hier zeige ich euch, welche Produkte ich mit nach Australien genommen habe.
1) Aussie Miracle Shine Haarkur
Dass ich ein Aussie-Fan bin, das wusstet ihr ja. Bei der neuen Pflegeserie hat es mir vor allem die Mircale Shine Haarkur angetan. Nach jeder zweiten Haarwäsche eine mandelgroße Portion in die Spitzen einmassieren, 3 Minuten warten und fertig. Danach sind die Haare ultraweich. Sie glänzen nicht, sondern sehen gesund aus. Da Aussie u.a. mit einem australischen Inhaltsstoff arbeitet und das Känguruh als Bildmarke in seinem Logo hat, fand ich es umso angebrachter, die Kur mit nach Australien zu nehmen. Aber auch unter der deutschen Sonne hält das Produkt, was es verspricht: Shine.

2) Dove Feuchtigkeitspflege Volumenaufbau
Gleich zwei Schlagwörter, die dieses Produkt umsetzen will. Feuchtigkeit und Volumen. Ich habe schon viel rumprobiert. Ein Shampoo hat es ja auch nicht leicht. Aber von dem Zeitpunkt an, in dem man zufrieden ist mit den Haaren, sollte man keinen Baustein der Haarpflege mehr verändern, oder? Dove Shampoo hat die richtige Konsistenz und erzeugt das richtige Gefühl. Seit ein paar Monaten bin ich hier geblieben und sehe auch keinen Grund wieder zu wechseln.

3) After Sun Repair Kur
Ihr kennt das, man schlendert durch die Budnis, Ihrplätze, DMs dieser Welt und kauft sich eine dieser winzigen Einmalkuren, die irgendwas bewirken sollen. Unpraktisch sind sie auf jedenfall, weil man sie aufschneidet, die cremige Flüssigkeit in alle Richtungen tropft und man die Menge ja doch nicht für Einmal verwendet, ohne verschwenderisch zu sein.

4) Schwarzkopf got2be Schmusekatze
ORRRRR, mein Lieblingsprodukt. In die feuchten oder trockenen Haare einmassieren und kneten. Aber man darf es nicht übertreiben, denn dann sehen die Haare ganz schnell fettig aus. Was es bewirkt? Schmusekatze riecht nicht nur total super, sondern macht die Haare geschmeidig und voluminös. Ein perfektes Haarprodukt für unkomplizierte Haare.

5) Schwarzkopf got2be Strandnixe
Nichts kann den Tag am Meer wirklich ersetzen. Das Salz, die Locken und der Duft. Strandnixe möchte diesen Effekt nachempfinden. Im Urlaub selbst war das Produkt ein wenig überflüssig, weil die Haare dieser Umgebung bereits ausgesetzt waren. Aber als ich wieder in Deutschland war freute ich mich umso mehr, dass ich noch etwas davon übrig hatte.



this post was kindly supported by Aussie

Wednesday, March 12, 2014

Save the date: 15.03.14!

Kommenden Samstag feiert C&A den Season Start in 12 deutschen Städten und u.a. werden Theresa und ich in Hamburg dabei sein und die neue Kollektion begutachten. Was euch erwartet? Ihr könnt euch an den Kreativstationen Denim-Bags selber gestalten und bedrucken und wenn ihr in Hamburg mitfeiert (Mönckebergstraße 9), ist sogar ein Hair- und Make-Up-Team vor Ort. Ich hoffe, wir sehen uns! ♥ 


Wednesday, February 26, 2014

SPRING ESSENTIALS.

Frühling, die Jahreszeit zwischen warm und kalt, in der wir unkontrollierte Glücksgefühle empfinden, wenn ein bisschen zarte Sonne auf unsere Haut strahlt. Als hätten wir 3 Monate nichts gegessen und dürften endlich wieder ein Festtagsmenü zu uns nehmen, saugen wir die sanfte Wärme auf. Und genau das ist die Zeit, in der man endlich auch mal ohne Nordpoljacke, Schal und Mütze rausgehen kann. Die sogenannte Übergangsjacke kommt zum Einsatz. Eine Lederjacke, die natürlich nur geöffnet richtig gut aussieht. Eine Jeansjacke. Gleicher Fall. Oder eben ein dünner Parka. Bei 20 Grad endlich mal wieder Bein zeigen. Oder einfach nur offene Schuhe tragen können.
Wie ich mich dann freue, dass bald wieder Sommer ist.

Saturday, February 22, 2014

Blumenmädchen.


OUTFIT 
leggins, shoes - new yorker
top - aimee
blazer - h&m
necklace - primark

Während ich in Australien die Welt erkunde, darf es hier auf meinem Blog natürlich nicht still werden. Ich habe keinen Laptop mit und scheine es erstmal nicht zu schaffen, direkt Bilder zu posten. Aber ich werde das direkt nach dem Urlaub nachholen. Für die, die interessiert, wo ich bin, kann mir gern auf Instagram folgen (joleenaknows). Dort poste ich nicht nur ein Bild sondern immer direkt eine ganze Tages-Gallerie, weil ich einfach noch nie so schöne, aufregende Orte gesehen habe.

Sunday, February 16, 2014

Die Weste - yey or ney?


OUTFIT 
west - gina ticot
shirt - h&m
shoes - new yorker
shorts - sheinside

Irgendwas zwischen Cowgirl und Bergmädchen. Irgendwas zwischen "ach, ich weiß nicht so richtig, ob mir das gefällt" und "aber es ist warm und kuschelig". Tja. So ist das manchmal. Man öffnet den Kleiderschrank und findet eine Kombination total cool, aber ist sich einfach mal nicht sicher, ob man auch nach 2 Monaten dahinterstehen kann. Ich habe dieses Outfit nun schon über einen Monat aufgehoben, weil ich mir nicht sicher war, wie gut es mir gefällt. Ich habe es ja schließlich so getragen und es gefällt mir an sich auch. Vielleicht liegt es einfach nur an der Weste, die für mich sehr ungewöhnlich ist. Mich erinnert sie an eine ganz bestimmte Sorte von Mädchen, die ich immer in das Tussi-Klischee einsortiere. Fehlt nur noch der Hollisterpullover und die schwarze Leggins. Ach Mensch, wie gemein ich bin. Aber nun ja, so wie ich das nun gelöst habe, gefällt es mir dennoch.